Willy Schnyder

Komponist und Pianist

Willy Schnyder wurde im Berner Oberland geboren. Diplom an der Swiss Jazz School in Bern bei Fritz Pauer.

Er tourte in jungen Jahren mit den verschiedensten Bands: Latinband „Quinto“ (1982), „Zampanoo’s Varieté“ (1983/84), Vera Kaa (CD Produktion 1985 „von Brecht bis Blues“), „Kalabule Band“ (ab 1985) 3 LP und CD Produktionen u.a. mit dem Trompeter Kenny Wheeler; Leader des „JazzHorchEster“ 2 CD Produktionen: „Zudem wird auch „Jazz komponiert!“ (2002) und „Du bist nicht die Erste“ (2004).

Im Bereich Musiktheater ist er als Komponist und Pianist unterwegs mit Mathias Hagi: „öppis isch geng“(1996); „beaCH boys“ (1999). Musikkabarett-Programme mit der Sängerin Anna Freivogel: „Tante Paula und Herr Schnyder zünden ihr beispielloses Erfolgsprogramm“ (2005); „ChicOhr – Gartenpracht“ (2007); „eine Carfahrt ins Blaue“ mit dem Trompeter Wolfgang Pemberger (2002). Komponist für das Ballenberg Freilichttheater Brienz: „die Käserei in der Vehfreude“ (2000); Kinderoper „flügulahm“, Uraufführung (Pfrundschüür Köniz, 2005); Arrangements und Leitung der Chorprojekte der PHBern, „souvenirs inoubliables“ (2009), „Dada – the roaring twenties“ (2011). Zwei CD Produktionen mit „chantemoiselle“. Aktuell unterwegs mit dem Musik-Theater EggiMaaRundiFrou; der Latin Formation Gancho.

Agnes Hunger

Vokalkünstlerin

Agnes Hunger wurde in Sempach geboren. Nach der Ausbildung zur Primarlehrerin begann sie ihr Gesangsstudium bei Helen Keller (Zürich) und schloss es mit dem Lehrdiplom bei Peter Brechbühler (Luzern) ab. Es folgten weitere Studien im Bereich Belcanto bei Lajos Kozma (Perugia, Italien).

 

Schon früh entdeckt Agnes Hunger Ihre Affinität zur Naturstimme. Immer mehr widmet sie sich dieser Vielfalt von Gesängen und Improvisationen. Sie nennt sich fortan Vokalkünstlerin und tritt in verschiedenen Projekten auf. Mit der Formation EggiMaaRundiFrou ist sie seit März 2012 in der Deutschschweiz auf Tour.

Die Musikvermittlung ist ihr ein grosses Anliegen. Sie unterrichtet Musik in Kriens und Rothenburg.

Thomas Leu

Sänger

Tom_Portrait_240x240.jpg

Thomas Leu wurde in Zürich geboren. Nach der Ausbildung zum Primarlehrer begann er sein Gesangsstudium bei Kathrin Graf (Zürich) und schloss es mit dem Lehrdiplom bei Prof. Kurt Widmer (Basel) erfolgreich ab. Er besuchte Meisterkurse bei Elisabeth Glauser, Christoph Homberger, Kurt Widmer, Hans Peter Blochwitz und José van Dam. Ausserdem genoss er eine mehrjährige Ausbildung in den Liedklassen bei Daniel Fueter und Hans Adolfsen an der Hochschule der Künste in Zürich (zhdk).
Der vielseitige Sänger ist auf der Bühne sowie in Konzerten zu erleben. So verkörperte er u.a. die Rollen als Aristeus und Pluto in ‚Orpheus in der Unterwelt‘ (2014, Opera brevis, Wettingen und Möriken), als Schneck und Süffle in ‚Der Vogelhändler‘ (2014, Operette Beinwil am See), als Pappacoda in ‚Eine Nacht in Venedig‘ (2016, Operette Beinwil am See) und als Sigismund 'Im weissen Rössl' (2018, Operette Beinwil am See).
In der Kleinkunstszene ist er mit dem Ensemble EggiMaaRunidFrou seit März 2012 in der Deutschschweiz auf Tour. Thomas Leu unterrichtet Gesang an seiner Gesangsschule Vocal, Voice & Art Leu in Waltenschwil/AG und Küsnacht/ZH. Sein Herzblut - den Liedgesang - lebt er gerne in verschiedenen Duoformationen aus.

Es chunt wis chunt...